Eine Diskussion über das Problem des Antisemitismus

Auf dem Arbeitstreffen der communist correspondence bloggers am 16.07.2016 in Leipzig entzündete sich ausgehend von der Diskussion über den politischen Charakter „der ‚Studentenbewegung‘ als revolutionäre[r] Bewegung mit dem Ziel der Vollendung der niedergeschlagenen Revolution von 1848 und des Kampfes gegen den deutschen Faschismus als Testamentsvollstrecker und Vollender der Konterrevolution der preußischen Reaktion“ (siehe These 7 in „Zur gemeinsamen Arbeit am Klassenkampf und seinem Begriff“) eine Auseinandersetzung über das Problem des Antisemitismus. Die Diskussion spitzte sich dabei thematisch auf die Frage einer materialistischen Einschätzung der Shoa – ausgehend von Marx‘ Schrift „Zur Judenfrage“ als theoretischer Grundlage der Kritik des Antisemitismus – sowie auf das Verhältnis von moralischer und wissenschaftlicher Kritik zu. Diese Debatte soll in Zukunft auf dem communist correspondence blog weitergeführt werden. Von der Diskussion liegen zwei Protokolle vor: 

KURZE VERSION ALS PDF

LANGE VERSION ALS PDF

Außerdem sei auf folgende, diesen Themenkreis betreffende Auszüge aus der Kommunistischen Korrespondenz 2016 sowie auf eine kritische Stellungnahme von Ulrich Knaudt zu der darin geführten Debatte verwiesen:

AUSZÜGE ALS PDF

STELLUNGNAHME VON U. K.

Kategorien:Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s